News Blog Dänemark - Nachrichten

Die besten dänischen Fußballteams kommen aus Kopenhagen und Midtjylland

Autor: CIS am 29.11.2018

Fussball

Der FC Kopenhagen ist der erfolgreichste Verein in der Geschichte des dänischen Fußballs. Zwölf nationale Meisterschaften und acht Pokalsiege hat der in dieser Form erst seit 1992 bestehende Verein bereits gewonnen. Damals fusionierten der Kobenhavns Boldklub und der Boldklubben und bildeten damit den heutzutage als FCK bekannten Verein.

Foto: pixabay.com / Bjonsson

In den vergangenen Jahren war der FC Midtjylland der ärgste Konkurrent des FCK im Kampf um die Meisterschaft der Dänischen Superliga. Midtjylland gewann den Titel in der Vorsaison. Auch in dieser Spielzeit liefern sich beide Klubs einen spannenden Zweikampf an der Tabellenspitze.  

Superliga via Twitter

Erfolgreichster Klub mit größtem Stadion

FC Kobenhavn via Twitter

 

Der Telia Parken ist das größte Fußballstadion Dänemarks. Das knapp über 38.000 Zuschauer fassende Stadion ist die Heimstätte des FC Kopenhagen und Gleichzeitig das Nationalstadion Dänemarks. Das Stadion liegt am Fælledparken im Stadtteil Østerbro und wurde 1992 fertiggestellt – im gleichen Jahr, in dem der FC Kopenhagen durch die Fusion von Kobenhavns Boldklub und Der Boldklubben entstand. Die Spielstätte ist ein Neubau des im Jahr 1911 eingeweihten Københavns Idrætspark. Ende November trifft der FCK dort auf den FC Midtjylland. Beide Teams gingen jeweils mit 35 Punkten in die November-Länderspielpause. Nach zwei Meisterschaften des FCK gewann Midtjylland in der Vorsaison zum zweiten Mal in seiner Vereinsgeschichte den Titel in der Dänischen Superliga. Der 1999 gegründete Verein sicherte sich die Meisterschaft vor Brøndby IF, das von dem Deutschen Alexander Zorniger trainiert wird. 2015 gewann der noch junge Klub seinen ersten Meistertitel überhaupt. Damit gewannen beide Vereine zwei der letzten vier Trophäen. Midtjylland trägt seine Heimspiele in der – verglichen mit Kopenhagens Stadion – bescheidenen MCH-Arena in Herning aus. Das Stadion hat ein Fassungsvermögen von nur knapp über 11.800. Dies ist jedoch offensichtlich kein erfolgshemmender Faktor. Das Hinspiel gegen den FCK gewann Midtjylland mit 3:1. Aufgrund der Tabellensituation – Esbjerg liegt bereits zehn Punkte hinter beiden Teams auf Platz drei – kommt der Begegnung in Kopenhagen eine besondere Bedeutung zu. Zwar Spielen die besten sechs Mannschaften in der finalen Saisonphase den Titel unter sich aus. Die bereits gewonnenen Punkte bleiben jedoch erhalten.

 

Kopenhagen im Top-Spiel Favorit

 

Nachdem Kopenhagen in der Vorsaison in der Meisterschaftsrunde nur den vierten Platz belegte und damit den dritten Meistertitel in Folge verpasste, ist man in dieser Saison sicherlich hochmotiviert, den Titel wieder in die Landeshauptstadt zu bringen. Im Spitzenspiel gegen den Vorjahresmeister gilt der FCK trotz Punktgleichheit als leichter Favorit. Dies hat zweifelsohne auch etwas mit dem Heimvorteil zu tun. Auf https://www.betfair.com/de liegt die Quote für einen Sieg von Kopenhagen bei 2,15. Midtjylland ist mit 3,0 allerdings keineswegs als echter Außenseiter zu sehen. Die Zuschauer können auf ein torreiches Spiel hoffen. Beide Mannschaften haben wenig überraschend die besten Offensiven der Liga. Midtjylland traf bereits 41 Mal; bei Kopenhagen stehen 35 Tore auf der Habenseite. Nur drei Spieler waren bisher beim FCK für 26 Tore zuständig. Ein Blick auf die Torschützenliste von https://www.transfermarkt.de/ zeigt, dass mit Dame N’Doye (10 Tore), Robert Skov (9) und Viktor Fischer (7) gleich drei FCK-Spieler zu den Top-6-Torschützen der Liga gehören. Bei Midtjylland verteilen sich die Tore auf mehrere Schultern. Zwar hat man mit Paul Onuachu einen treffsicheren Angreifer, der aktuell bei neuen Toren steht. Der zweitbeste Schütze ist mit Marc Dal Hende allerdings ein Verteidiger (5 Tore). Egal wer am Ende trifft, für Torgefahr sollte gesorgt sein.


Schlagworte:
fussball in dänemark

----------------------------------------------