News Blog Dänemark - Nachrichten

Dänemark vor der WM 2018 - Wie weit geht es?

Autor: CIS am 02.05.2018

Football

Zum ersten Mal seit 2012 steht in Dänemark ein sportlich aufregender Sommer bevor. Die Fußball-Nationalmannschaft des Landes ist schließlich erstmals seit der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine bei einem großen Turnier dabei und soll neben der Eishockey-WM im eigenen Land für viel Stimmung sorgen. Die Weltmeisterschaft in Russland bietet viele Chancen - dank einer machbaren Vorrundengruppe.

Foto: pixabay.com / RonnyK

Vorrundengruppe mit Potential für mehr


Als am 1. Dezember 2017 die Vorrundengruppen der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland ausgelost wurden, atmete man in Dänemark erstmals seit langem wieder auf. Statt der erwartet heftigen Gruppe erwischte es die Skandinavier mit einer machbaren Vierergruppe, die neben Favorit Frankreich auch Australien und Peru enthält. Die Dänen werden nach der Anreise aus der Heimat in umgedrehter Reihenfolge gegen diese Gegner antreten und steigen am 16. Juni in Saransk ins Turnier ein. Unter Trainer Åge Hareide beendete man die Qualifikationsrunde in Europa als Zweiter hinter Polen, um sich anschließend in den Playoffs souverän gegen Irland durchzusetzen (0:0, 5:1).


Die Kräfteverhältnisse in der WM-Vorrundengruppe sind unterdessen recht eindeutig verteilt. Frankreich greift mit unglaublich viel Potential im 23-er Kader an und wird kaum zu schlagen sein. Mit Top-Spielern in der heimischen Liga, Spanien, England und auch der Bundesliga lässt sich keine andere Prognose als der Gruppensieg stellen. Entsprechend sehen die Betway Quoten für den Gruppensieg in Gruppe C dann auch aus. Frankreich führt das Feld mit 1,33 an, während Dänemark mit 5,50 den zweiten Rang einnimmt (Stand 30. April). Peru und Australien gelten als Außenseiter, doch vor allem Peru muss beachtet werden: Die Südamerikaner setzten sich in der heimischen Qualifikation gegen Mannschaften von der Qualität Chiles durch und greifen nun erstmals seit 1982 nach den Sternen auf der Weltbühne.


Das gewachsene peruanische Team besitzt vor allem viel offensives Potential, sodass die Ex-Bundesliga-Stürmer Paolo Guerrero und Jefferson Farfan voll zur Geltung kommen sollten. Sie werden von meist jungen Mitspielern unterstützt, etwa Christian Cueva, der beim FC São Paulo sein Geld verdient. Ein spannender Akteur für alle dänischen Fans sollte unterdessen Edison Flores sein. Der Linksaußen verdient sein Geld beim dänischen Erstligisten Aalborg BK. Sein großes Potential konnte er dort mit nur einem Saisontor bisher nicht unter Beweis stellen, sodass vor allem er auf eine WM-Therapie mit seinem Heimatland hoffen wird. Dennoch handelt es sich um einen Gegner, den Dänemark mit all seiner Erfahrung aus den europäischen Topligen an einem normalen Tag schlagen sollte.

Eriksen, Schmeichel und viel defensive Qualität


Foot

Foto: pixabay.com / flooy


Die sportlichsten aller Dänen bieten einen Kader, der erstmals seit langem auf gutem internationalen Niveau angesiedelt ist. Das Torhütergespann bietet drei solide Optionen, von denen Kasper Schmeichel, Sohn der Legende Peter, die Nummer 1 innehat. Doch auch Jonas Lössl (Huddersfield) und Frederik Rönnow (bald Frankfurt) haben ihre Vorzüge. Die Qualität des dänischen Kaders zeigt sich vor allem in der Defensive, wo gleich mehrere erstklassige Innenverteidiger zur Verfügung stehen. Simon Kjær, Jannik Vestergaard und Andreas Christensen haben alle gemeinsam, dass sie einst Bundesliga spielten oder noch immer dort aktiv sind (im Fall Vestergaard). Vor allem in der Luft köpfen die etablierten Kräfte fast jeden Ball aus der Gefahrenzone und wirken bei eigenen Offensiv-Standards viel Gefahr auf das gegnerische Tor aus.


Thomas Delaney spielt eine tolle Rolle bei Werder Bremen und ist im Mittelfeld zusammen mit dem Kopenhagener William Kvist eine gute Option für den norwegischen Trainer. Der Star des Teams jedoch ist in der englischen Premier League aktiv und heißt Christian Eriksen. Sein Marktwert beläuft sich nach unzähligen starken Leistungen für Tottenham Hotspur auf rund 70 Millionen Euro, wenn man der Website Transfermarkt Glauben schenken möchte. Trotz seiner erst 26 Jahre spielte der offensive Mittelfeldregisseur bereits 77 Mal für Dänemarks Nationalmannschaft und erzielte dabei 21 Tore nebst 17 Vorlagen.


Lediglich an vorderster Front könnten die Dänen schließlich entscheidend in Schwierigkeiten geraten. Keiner der Stürmer verkörpert internationale Spitzenklasse, sodass es mit dem Toreschießen nicht immer leicht fällt. Nicolai Jörgensen ist noch am ehesten der Spielertyp, der für Tore gut ist, doch voller Selbstvertrauen reist er nach einer durchwachsenen Ligasaison trotz Pokalsieg mit Feyenoord Rotterdam auch nicht an. Selbstvertrauen hat ein Nicklas Bendtner immer ausreichend, doch nach vielen Stationen in den Top-Ligen Europas ist er nur noch in Norwegens höchster Spielklasse für Rosenborg aktiv. Leipzigs Yussuf Poulsen ist ein unermüdlicher Arbeiter, aber kein Torjäger. Genau deshalb steht für Dänemark bei aller Klasse hinter den Spitzen ein interessantes Turnier an, bei dem man sehen wird, ob das Team Lösungen für seine Probleme finden wird.



----------------------------------------------




Weitere Infos


Jetzt dänische Ferienhäuser mieten



Wir bei....





Werbung:







Blog Archiv: