News Blog Dänemark - Nachrichten

Kreuzfahrt nach Kopenhagen – zwischen Geschichte und Trends

Autor: CIS am 10.08.2016

Kopenhagen

Die dänische Stadt strahlt vor Zufriedenheit und Energie. Kein Wunder, zählen die Dänen zu den zufriedensten Menschen der Welt. Der Landgang in Kopenhagen ist daher unvergesslich. Hier erfahren Sie mehr über die schönsten Sehenswürdigkeiten und den Charme eines ganz besonderen Ortes.

Foto: Pixabay.com / Witizia

Skandinavien kennenzulernen und Nordeuropa zu erkunden, steht auf immer mehr Reise-Wunschlisten – und Kreuzfahrten eignen sich ideal hierfür. Die einzigartigen Reiseziele werden vom Wasser und zu Land betrachtet und es bleibt ausreichend Zeit, charmante Städte zu besuchen und sich verzaubern zu lassen. Die dänische Hauptstadt Kopenhagen gehört mit der Mischung aus Tradition und Trend sicherlich zu den Highlights einer solchen Rundreise. Hier sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf einen Blick.

Langelinie und die Kleine Meerjungfrau


An diesem Pier und der Uferpromenade legen die meisten Kreuzfahrtschiffe an. Ausführliche Spaziergänge locken zahlreiche Besucher Kopenhagens in den Langelinie Park. Dies mag auch an der berühmten Statue der kleinen Meerjungfrau liegen. Die Bronzefigur war die Inspiration für Hans-Christian Andersens gleichnamiges Märchen und sitzt noch heute auf ihrem Findling, um sich von Touristen betrachten zu lassen.

Nyhavn: der Charme einer Hafenstadt


Lange Reihen bunter Häuser aus dem 18. Jahrhundert und idyllischer Segelschiffe säumen den Neuen Hafen und laden zu ausführlichen Spaziergängen ein. Dieser Ort ist außerdem perfekt, um einen grandiosen (Achtung: aber teuren!) Kaffee zu trinken und das lebendige Treiben zu beobachten. Zahlreiche Restaurants und Bars macht Nyhavn außerdem zu einem beliebten Vergnügungsviertel der Stadt. Am Ende des Hafenkanals befindet sich das Schloss Charlottenborg, eine alte Nebenresidenz des Königshauses. Heute sitzt hier die Kunstakademie Kopenhagens, in der regelmäßig Ausstellungen und Veranstaltungen stattfinden.

Pisserenden: zwischen Rotlicht und modischem Chic


Früher war dies ein heruntergekommenes Rotlichtviertel. Doch schnell entdeckten Studenten den Charme der engen Gassen und bunten Häuser für sich. Heute tummeln sich in Pisserenden Szenekneipen und modische Boutiquen. Lässige Trends lassen sich hier zuhauf finden. Das Viertel ist daher bei jedem Landgang einen Besuch wert.

Tivoli: ein Garten voller Vergnügungen


Der Tivoli ist ein berühmter Erholungs- und Vergnügungspark in Kopenhagens Innenstadt. Er wurde im August 1842 eröffnet. Hier werden zahlreiche Attraktionen wie Achterbahnen, Kabaretts und weitere Fahrgeschäfte geboten. Die vielen Restaurants laden zu einer kleinen Pause vom Stadtbummel und buntem Treiben des Parks voller bunter Beete und Springbrunnen ein. Da lohnt sich ein Besuch während des Landgangs, um in Ruhe die Seele baumeln zu lassen.

Der beste Weg Kopenhagen zu erkunden: der Drahtesel


Auch beim Landgang haben Sie die Möglichkeit sich ein Fahrrad zu mieten und Kopenhagen auf eigene Faust zu erkunden. Durch enge, idyllische Gassen und am Hafen entlang führt Sie Ihr Weg sicherlich in die interessantesten Ecken der Stadt. Zwischendurch können Sie die ausgeprägte Kaffeekultur, das gute Bier Kopenhagens und die Trends dieser modernen und zugleich traditionellen Stadt kennenlernen.



----------------------------------------------




Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto:



Weitere Infos


Jetzt dänische Ferienhäuser mieten



Wir bei....





Werbung:







Blog Archiv: