News Blog Dänemark - Nachrichten

Rosanne Cash hat Kurs auf das Tønder Festival

Autor: CIS am 24.11.2015

Tonder Festival

Die amerikanische Grammy-Preisträgerin und Songschreiberin Rosanne Cash wird eines der Highlights des Tønder Festival 2016. Gleichzeitig enthüllt das Festival den Schleier über eine Anzahl von hervorragenden internationalen Namen. Der Ticketverkauf beginnt am 1. Dezember.

 

Es ist immer noch angebracht dem Publikum, den Künstlern und allen Ehrenamtlichen für das Festival 2015 zu danken. Und dann heißt es nach vorne auf das kommende Tønder Festival zu schauen. Man kann sich freuen, denn das Festival hat sich schon eine Anzahl von führenden Folkroots- und Americana-Namen gesichert. Der Knüller auf dem Plakat ist Rosanne Cash, die als ”talk of the town” in den USA gilt, wo sie ganze drei Grammy’s für ihr neuestes Album erhielt. Die Gospel/Roots-Veteranen Blind Boys of Alabama kommen nach Tønder, und das gleiche tun die Landsleute The Steel Wheels, sowie Großbritanniens ungekrönte Folkkönigin Eliza Carthy & The Wayward Band.

 

Kanadisch, schottisch und nordisch

Aus Kanada kommen die Bluegrass-Sprinter The Dead South und das Songschreibertalent Del Barber. Die Up-Comming Bühne in Schottland ist besonders lebendig, und von da kommen Scott Wood Band und Treacherous Orchestra. Von den Orkney-Inseln kommen The Chair und das Trio The Nordic Fiddlers Bloc ist ein musikalisches Treffen zwischen den Schetland Inseln, Norwegen und Schweden. Und nicht zu vergessen taucht der irische Songschreiber Mick Flannery auch auf.

 

Der Ticketverkauf beginnt

Die ersten ”early bird”-Armbänder sind schon ausverkauft. Dienstag, den 1. Dezember geht es  mit dem Ticketverkauf für das Tønder Festival 2016 los.

Die ersten 3.000 Festivalarmbänder kosten DKK 1.290 pro Stck. Danach ist der Preis DKK 1.390. Weitere Info über Preise untenstehend und siehe www.tf.dk, wo die Möglichkeit besteht Tickets zu kaufen. å gå﷽﷽﷽﷽﷽﷽s med billetsalget til Tønder Festival 2016tival 2016 på www.tf.dk/musikil Bibzoom tnere er det værd vi fortælle  tilb

 

Über die Künstler:

Rosanne Cash (USA)

Rosanne Cash hat seit ihrem Debüt Ende der 70er mit einer Mischung aus Country, Pop, Folk und Americana den Ton angeben. Sie ist 1955 geboren und ist die älteste Tochter von Johnny Cash und seiner ersten Frau, Vivian Liberto Cash. Schon ihr zweites Album 1980 ”Right or Wrong” brachte sie an die Spitze der Country-Hitlisten in den USA. Durch die 80er festigte sie ihren Namen weiter, brachte fünf Alben heraus und bekam 1985 einen Grammy für Best Female Country Vocal Performance. Ihr neuestes Album von 2014 ”The River & The Thread” bekam ausgezeichnete Kritiken und brachte ganze drei Grammy Awards. Im Oktober 2015 wurde sie Mitglied der ”Nashville Songwriters Hall of Fame”– eine Ehre, die sie mit ihrem Vater Johnny Cash teilt. In Dänemark gab die Zeitung Politiken dem Album fünf Sterne.

http://www.rosannecash.com

 

Scott Wood Band (SCO)

Sie begannen 2012 als Trio mit dem jungen ”bagpiper” Scott Wood im Vordergrund. Eine EP bahnte den Weg, und seitdem ist das Orchester mit fünf Musikern erweitert worden. Bagpipe, Violine, Gitarre, Bass und Schlagzeug. Die Heimatstadt ist Glasgow, und die fünf Musiker befinden sich ganz vorne im schottischen Folkroots-Milieu. Scott Wood Band gab 2015 das Album ”Upsurge” heraus, welches das Niveau der Band hervorhebt. Selbstkomponierte Musik mit Wurzeln in der schottischen Tradition unter Einfluss von Jazz, Rock und Weltmusik  sind ihr Kennzeichen. Die Band ist mit Kollegen wie Mánran, Wolfstone und Skerryvore – bekannt vom Tønder Publikum - auf Tournee gewesen. Sie sind für die Kategorien ”Album des Jahres” in Scots Trad Music Awards nominiert.

 

http://www.scottwoodband.com

 

The Dead South (CAN)

Bluegrass, Folk und Rock aus dem kanadischen Saskatchewan. Die vier Musiker packen die Aufgabe mit ihren akustischen Instrumenten mit Seele, Energie und einer guten Portion Humor an. The Dead South besteht aus: Nate Hilts, Gitarre und Vokal, Scott Pringle, Mandoline, Gitarre und Chor, Colton Crawford, Banjo, und Danny Kenyon, Cello. Ohne Zweifel haben sie nach der fiktiven, aber sehr draufgängerischen Bluesgrassband The Soggy Bottom Boys aus dem legendarischen Film ”O Brother, Where Art Thou?”geschielt. Die Wildheit und die Abenteuerlust haben sie gemeinsam. The Dead South brachte ihr erstes Debütalbum 2014 heraus und sind seitdem auf vielen Festivals und Spielstätten zu hören. Im November 2015 sind sie auf Tournee in Deutschland, Holland und Tschechien. Und Tønder ist im August 2016 im Kalender.

www.thedeadsouth.com

 

 

Treacherous Orchestra (SCO)

Ein großartiger Sound mit der schottischen Folkbigband Treacherous Orchestra. 11 Musiker mit Faible die schottischen Traditionen herauszufordern und auszuforschen. Die Band schichtet neue musikalische Bausteine in das Haus, das Gruppen wie Wolfstone, Peatbog Faeries, Shooglenifty und Salsa Celtica errichtet haben. Treacherous Orchestra ist Instrumentalmusik, und die zwei ”bagpipere”, Ali Hutton und Ross Ainslie aus dem schottischen Perthshire haben viel vom Instrumentalmeister Gordon Duncan, der 2005 starb, gelernt. Das zweite Album der Band ”Grind”, das im Februar 2015 erschien, hat ausgezeichnete Kritiken bekommen und ist für die Kategorien ”Album des Jahres" sowie live act i Scots Trad Music Awards des Jahres normiert.

http://www.treacherousorchestra.com

 

 

The Nordic Fiddlers Bloc (NO, SE, SCO)

Ein nordisches Gipfeltreffen unter Violinisten. The Nordic Fiddlers Bloc besteht aus dem Norweger Olav Luksengård Mjelva und dem Schweden Anders Hall, die beide Mitglieder des norwegischen/schwedischen Folkmusikquintetts SVER sind, und Kevin Henderson von den Shetland Inseln, der Bands wie Boys of the Lough, Fiddlers’ Bid und Session A9 in seinem CV hat. Das Trio sucht neue Winkel der nordischen Folkmusik und nimmt gleichzeitig die vielen historischen Links, die es zwischen den Musiktraditionen der drei Länder gibt in Angriff. Mit The Nordic Fiddlers Bloc geht man auf Tour durch die norwegischen und schwedischen Musiklandschaften mit einem Abstecher über die Nordsee zur Traditionsmusik der Shetland Inseln.

http://thenordicfiddlersbloc.com

 

 

Gebuchte Künstler für den August:

 

Eliza Carthy & The Wayward Band (UK)
Einer der stärksten Namen der englischen Folkmusikbühne ist wieder da mit Musikern unter anderem von Bellowhead, Peatbog Faeries und Blowsabella.

 

The Chair (SCO)

Die Acht-Mann zählende Band von den Orkney-Inseln mit voll Dampf aus Stomp, Blues, Klezmer und traditioneller Orkney-Musik.

 

Mick Flannery (IRL)

Einer der größten irischen, neuen Namen. En Songschreiber und Sänger der Sonderklasse.

 

Blind Boys Of Alabama (USA)

Amerikanische Musikgeschichte mit der legendarischen Gospelgruppe, dessen Name 1944 zum ersten Mal auftauchte.

 

Del Barber (CAN)
Ein Songschreiber mit großem Erfolg in Nordamerika und mit Inspiration unter anderem von Townes Van Zandt, John Prine, Bob Dylan und Gram Parsons.

 

The Steel Wheels (USA)

Das Quartett aus Blue Ridge Mountains in Virginia gibt der Oldtime-Musik eine Renaissance

 

Weitere Info über die für das Tønder Festival 2016 gebuchten Künstler unter www.tf.dk/musik

 

Ticketpreise

Festivalarmbänder:

Die ersten 2500: DKK 1.290,-

Danach ist der Preis: DKK 1.390,-

Behinderte zahlen den gleichen Preis für ein Festivalarmband.

Jugendliche (12-17 Jahre): DKK 700,-

Studenten: 1.190,- DKK

Tagestickets werden genau wie im vergangenen Jahr, Anfang des Sommers verkauft.

Weitere Info über Ticketpreise, Tagestickets, Camping, Merchandise u.a.m. unter www.tf.dk

 

Auf dem Plakat – bis auf weiteres:

Rosanne Cash (USA), Scott Wood Band (SCO), The Dead South (CAN), Treacherous Orchestra (SCO), The Nordic Fiddlers Bloc (NO, SE, SCO),Eliza Carthy & The Wayward Band (UK), The Chair (SCO), Mick Flannery (IRL), Blind Boys Of Alabama (USA), Del Barber (CAN) og The Steel Wheels (USA).

 

Tønder Festival 25. 26. 27. 28. August 2016

www.tf.dk


----------------------------------------------


Weitere Infos


Jetzt dänische Ferienhäuser mieten



Wir bei....





Werbung:







Blog Archiv: