News Blog Dänemark - Nachrichten

Neuer Street Food Markt in Kopenhagen

Autor: CIS am 23.05.2018

Street Food

Mit der Eröffnung des „Reffen“ ist Kopenhagen um einen neuen Street Food Markt reicher und lockt mit mehr als 50 kulinarischen und anderen kreativen Angeboten an den Hafen / Insgesamt 10.000 qm stadtnaher Freiraum auf einstigem Werftgelände Refshaleøen

Foto: visitdenmark / Martin Kaufmann

Kopenhagen hat einen neuen Street Food Markt: Am 18. Mai eröffnete „Reffen by CPH Street Food“ am Hafen der dänischen Hauptstadt – unmittelbar gegenüber von Kopenhagens Wahrzeichen, der Kleinen Meerjungfrau, an der Langelinie mit Blick auf das Kastell auf dem früheren Werftgelände Refshaleøen. „Reffen“ ist Nachfolger des legendären Street Food Erfolgs auf Papirøen, wo der internationale Gastro-Treff nach vier Jahren Ende 2017 seine Tore schließen und einem Neubau weichen musste. Die Macher von CPH Street Food stehen auch hinter „Reffen“, haben ihr Erfolgsmodell aber um zahlreiche neue Attraktionen für Gourmet- und Designfans unter dem Motto „Reduce & Reuse“ ergänzt. Gäste erwartet bei „Reffen“ auf 6.000 Quadratmetern eine gastronomische Weltreise mit mehr als 40 Küchen von Peru bis Rumänien, von Malaysia bis Griechenland, von Amerika über Afrika bis nach Europa. Gut 1.000 Quadratmeter davon liegen in alten Werkshallen, rund 5.000 Quadratmeter sind Freigelände unter offenem Himmel. Dabei gehört klassisches Street Food wie Burger, Pizza oder Pasta ebenso zum Angebot wie vegane Menüs, Sandwiches, Smoothies, Säfte und vieles mehr. Alle Gerichte an den Food Trucks oder Containern kosten zwischen 75 und 150 DKK (10 bis 20 Euro).

 

Neben der gastronomischen Vielfalt bietet „Reffen“ zehn kreativen jungen Designern die Möglichkeit, in Containern ihre Werkstatt einzurichten und nachhaltige Produkte wie Textilien aus überschüssigem Material oder Recyclingstoffen zu fertigen, auszustellen und zu verkaufen.

 

Nachhaltigkeit ist eines der wichtigsten Themen des „Reffen“. So soll nur kompostierbares Geschirr verwendet, möglichst kein Essen weggeworfen sowie wo immer möglich biologisches und lokales Gemüse und andere Zutaten verwendet werden.

Zusätzlich zur Kernfläche seines neuen Street Food Markts erhält „Reffen“ einen 4.000 Quadratmeter großen Freiraum, „Minefeltet“, auf dem Restauratoren gemeinsam mit allen Kopenhagenern kreative Ideen entwickeln und ausprobieren können. Damit soll die Kreativszene auch zur innerstädtischen Entwicklung des einstigen Industriegeländes beitragen. „Reffen“ hat zunächst ein zehnjähriges Bleiberecht.

 

Kopenhagens neuer Street Food Markt „Reffen“ liegt im Viertel Christianshavn und ist per Rad in rund zehn Minuten von der Flaniermeile Nyhavn zu erreichen. Von Kopenhagens Altstadt aus verkehren darüber hinaus alle zehn Minuten der Bus 9A sowie die Hafenfähren 991 und 992 (30-Minuten-Takt) zum früheren Werftgelände.

Geöffnet sind die Gastrostände des „Reffen“ bis September tgl. von 11–22 Uhr, die Bars von 10–22 Uhr und die kreativen Werkstätten von 12–20 Uhr. Von Oktober bis März wird „Reffen“ nur am Wochenende von Freitag bis Sonntag geöffnet sein: Street Food von 11–22 Uhr, Bars 10–22 Uhr und die Werkstätten von 12–20 Uhr.

visitdenmark


Schlagworte:
kopemhagen

----------------------------------------------